top of page
  • Autorenbildsimis

Dolce Vita

Sie liefen auf verzauberten Wegen, bestaunten die Ferne und lauschten unserer Nähe. Wie es nun mal kommt, seit Menschengedenken, streifen sich Blicke, Hände und Lippen. Sie befinden sich in der Suche des Lebens. Sie nimmst meine Hand, was für eine unglaubliche Geschichte und doch wunderschön. Seht den Kreis der Sehnsucht, wie sie brav ihre Kunststückchen machen. Sie tanzen auf dem rosaroten Drahtseil mit Dornen im Schuh und sehen sich selbst gar nicht zu. Sie standen vor geschlossenen Fenstern, küssten sich im Spiegelbild, Sie umarmen sich zum Abschied, fast zu lang! Sie lassen ihre Hand nicht los, was für ein Klischee im Zirkus der Sehnsucht nach Liebe.


Bald tanzt du mit mir, schließt deine Augen und schmiegst du dich an meine Brust. Wir träumten im Dunkeln, Seele an Seele, Herz an Herz, in der Wärme unserer Zukunft für diesen einen Moment. Ich spüre dein Feuer in meinem Herzen und die einzige Frage ist, lässt mich weiter hoffen, dich dich noch einmal zu küssen.


Alles wie aus einem Guss geschrieben bis zum Schluss. Und wie man es in tausend Gedichten gelesen kann, lässt die Hoffnung keine Ruh.


Chi ama è sempre in pericolo!


@simis



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page