top of page
  • Autorenbildsimis

Nah und doch so fern - Die Angst vor Liebe

„Die Liebe gleicht einem Fieber; sie überfällt uns und schwindet, ohne dass der Wille im Geringsten beteiligt ist.“ schreibt der französische Schriftsteller Stendhal in seinem Buch „Über die Liebe“. Sie kommt genauso stürmisch, wie sie wieder geht, und reißt damit das Innerste des Menschen ins völlige Chaos. Die Liebe und die Furcht gehen dabei Hand in Hand, denn wenn die Liebe nicht bleibt, kann es einem das Herz zerreißen und unsagbare Seelenschmerzen bereiten.


Wer sich vor diesen Schmerzen fürchtet, versucht, sich vor ihnen zu schützen, und verschließt sein Herz für immer. In der modernen Welt nennen wir das Bindungsangst – die Furcht vor der Liebe –, die eine ganze Generation prägt. Die Bindungsangst ist, die Angst eines Menschen, sich auf eine tiefe Liebesbeziehung einzulassen. Die Betroffenen haben häufig in ihrer Kindheit die Erfahrung machen mussten, dass ihre Eltern kein stabiler Hort der Sicherheit waren. Deshalb wurde Abhängigkeit von ihnen als bedrohlich erlebt. Oder dass Eltern ihre Zuwendung entzogen haben, wenn das Kind sich nicht auf eine bestimmte, erwünschte Weise verhalten hat.


Doch es können auch Erlebnisse im Erwachsenenalter dazu führen, wie eine schmerzhafte Trennung, durch den Tod des Partners, oder massiven Vertrauensbruch, wie betrogen zu werden, dass Menschen sich vor dem Schmerz des Verlustes schützen wollen. Es entsteht ein Trauma und die Betroffenen beginnen auf Distanz achten und versuchen diese manchmal sogar unbewusst zu regulieren. Ihr Ziel ist es, zu viel Nähe in einer Beziehung zu vermeiden.

Für Betroffene, die unter Bindungsangst leiden, können schon Kleinigkeiten zum Auslöser werden. Händchenhalten, das erste Treffen mit Angehörigen, emotionale Momente wie Geburtstage, oder Weihnachten. Aber meist wird die Angst erst bei größeren Schritten unüberwindbar, beispielsweise bei den Themen wie Zusammenziehen, Die Beziehungsangst tritt meist erst nach einem gewissen Zeitpunkt in Beziehungen ein. Nämlich dann, wenn es dem betroffenen Partner durch die wachsende Liebe zum teil unbewusst die Nähe zu viel wird.

Die Symptome können je nach Art des Auslösers unterschiedlich stark ausfallen. Mal gibt es nur keine Antwort auf eine wichtige Frage, mal zieht sich der Partner zurück. Das muss nicht zwingend physisch sein, sondern kann auch mental erfolgen. Er wird sehr kritisch und stört sich an kleinen Makeln, die aber immer schon da waren, flüchtet in die Geschäftigkeit und geht auf Distanz.

Die Partner von Bindungsängstlichen sind in der Regel chronisch verunsichert. Sie leiden unter einem emotionalen Kontrollverlust und fühlen. Sie entwickeln Verlustängste, suchen die Schuld bei sich und versuchen, sich selbst zu optimieren. Im schlimmen Fall üben sie Druck um mehr Nähe zu erhalten. Diese Veränderung führt unweigerlich zu noch mehr Angst vor Liebe und zum totalen Rückzug und Konflikten.


Wie man sich verhalten sollte, wenn der Partner eine Bindungsphobie hat?


Als erstes Gelassen bleiben und Kraft aus der Hoffnung zu schöpfen. Ihr Partner liebt sie, sonst hätte er keine Angst. Die Angst vor Liebe verringert sich mit wachsendem Vertrauen. Der Bindungsängstliche wünscht sich die Nähe des Partners, kann es aber nicht immer zulassen. Druck verschlimmert die Situation nur, Keinesfalls dürfen sie ihm die Liebe entziehen, denn genau so ist seine Angst in seiner Kindheit entstanden und führt zur Trennung.


Ich habe diesen Blog aus verschiedenen Berichten von Fachexperten und Betroffenen zusammengestellt.


Es muss sich sehr schlimm anfühlen, wenn man sich Nähe und Liebe wünscht und sie aus Angst vor Liebe nicht zulassen kann. Es ist ein grausamer, andauernder innerer Konflikt,


Aber auch die Partner haben eine schwierige Aufgabe. Sie müssen die Distanz akzeptieren und dürfen sich selbst nie zurückziehen, wenn sich der andere Nähe wünscht.


Und ich komme wieder zum Gesetz der Anziehung. Was passiert, wenn beide Partner angst vor Liebe haben? Ein stetiger Kampf zwischen Nähe und Distanz.


Ich frage mich, wie viele Paare sich trennen, weil sie die Ursache nicht kennen und nicht wissen, wie sie damit umgehen müssen und sich dann trennen, obwohl sie sich lieben. Das macht mich traurig.


@simis





56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blabla...

Comments


bottom of page