top of page
  • Autorenbildsimis

Grenzenloser Tanz der Sinne

Aktualisiert: 4. Aug. 2023

Gerne schreibe ich mal über ein Thema dass ich jeden Tag sprichwörtlich mit meinen Sinnen wahrnehme. Dadurch begegne ich vielen aussergewöhnlichen und besonderen Menschen. Sie sind überall und Wissen oft nichts von ihren Fähigkeiten.


Sie sind sehr stark fühlend, oder emphatisch, oder kreativ, vielseitig, oder manchmal alles zusammen. Sie sind ein Bereicherung und ein Geschenk für mich und uns alle.


Aber leider sind sie sehr meist unglücklich, fühlen sich missverstanden, ausgegrenzt, kommen mit ihren ausgeprägten Sinnen nicht klar und sind überfordert mit ihren Wahrnehmungen, weil ihnen, sowohl in ihrem Umfeld, im Job, als auch in der Beziehung und Familie das eigene Bewusstsein ihrer ausgeprägten Sinne fehlt.


Das ist sehr schade, dass diese unbegrenzten Sinnestalente in unserer Welt und vor allem in der Psychologie noch so wenig thematisiert werden. Denn würden wir ihr Können sowohl zwischenmenschlich, als auch beruflich nutzen, würde die ganze Gesellschaft bereichert.


Aber oft ist das Gegenteil der Fall. Beziehung scheitern, weil man anders fühlt, oder ganz einfach eine ganz andere Sprache spricht. Mitarbeiter verlieren Jobs, weil sie von ihren täglichen Sinneseindrücken so überfordert sind, dass sie Stressdepressionen erleiden, oder eine verminderte Leistungsbereitschaft haben, weil sie mehr Verarbeitungszeit benötigen für diese Sinnesflut, auch Reizüberflutung genannt.


Letztes geht soweit, dass Personalverantwortliche heute geschult werden diese sensiblen und sensitiven Menschen im Bewerbungsprozess aussondern, weil sie immer Schwierigkeiten machen.


Ein sehr grober Fehler, denn diese hochsensitiven, hochsensiblen und vielbegabten Menschen (dazu komme ich später), sind alle in einer Form Hochbegabte. Nicht zwingend kognitiv, aber gerade Hochsensitive weisen in der Regel auch einen sehr hohen IQ auf.


Würde man ihnen das richtige Umfeld ohne Grenzen bieten, um ihre Gaben zu entfalten wären sie ein Gewinn für jedes Unternehmen und könnten grosses Leisten. In Deutschland gibt es ein Beratungsunternehmen, dass nur Sinneshochbegabte einstellt und damit ganze Unternehmen ändert, weil sie einfach mehr fühlen, sehen und sehr präzise Szenarien für die Zukunft generieren können. Und zwar SCHNELL!


Im Netz sind viele Berichte über diese hochbegabten Menschen, auch bunte Zebras genannt zu finden. Im Wesentlichen wird unterschieden zwischen Hochsensibilität, Hochsensitivität und Scanner-Persönlichkeit, die Vielbegabten, sie können einfach alles was ihnen beauftragt wird. Oft sind diese Talente und Fähigkeiten aber sehr bunt gemischt. Darum liebevoll BUNTE ZEBRAS genannt, jedes ist so einzigartig und farbig wie seine Streifen.


Ich wünsche mir für uns alle dieser Blog wird helfen, trösten, erkennen lassen, Horizonte erweitern, Grenzen sprengen, in Liebe verbinden, tolerieren lehren, zum Nachdenken anregen, uns milde stimmen, öffnen und in Zukunft mehr sensitive und sensible Gefühle und bedingungslose Liebe für uns alle in Beziehungen und am Arbeitsplatz. Ihr seid alle toll und wertvoll, genau so wie ihr seid. Und zwar alle, auch die, die anders begabt sind.


Da dieses Thema im Netz schon sehr gut beschrieben und dokumentiert ist verweise ich gerne auf einen Film'.


Viel Spass beim sehen, hören und fühlen:


Euer sensitiver und kreativer simis mit passendem Song von SEOM Folge deinem Traum



378 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blabla...

Comments


bottom of page